Wir kümmern uns um Sie!

Kooperation: Welfenakademie und Leibniz-Fachhochschule

03.06.19

Braunschweig. Die Welfenakademie Braunschweig und die Leibniz-Fachhochschule Hannover verknüpfen ihr Netzwerk und starten eine gemeinsame Kooperation. Die beiden Institutionen gelten als echte Schwergewichte unter den Anbietern des Dualen Studiums in Niedersachsen. Am 28. Mai unterzeichneten die Verantwortlichen beider Seiten einen Vertrag zur Zusammenarbeit, um die Ausbildungsmöglichkeiten für die Studierenden zeitgemäß weiterzuentwickeln.

Kontakte über gegenseitige Besuche

„Wir glauben, dass sich da zwei Partner gefunden haben, die ausgesprochen gut zueinander passen“, sagen Joachim Roth als Vorstandsvorsitzender der Akademie sowie Geschäftsführer Dr. Jens Bölscher und der in Braunschweig verantwortliche Fachdozent Dr. Clemens Boecker. In Vorgesprächen habe man sich bereits auf Projekte verständigt, die zwischen den Braunschweiger Studenten der Betriebswirtschaftslehre sowie den Wirtschaftsinformatikern aus Hannover laufen werden. „Diese Kontakte spielen sich einerseits über gegenseitige Besuche ab“, erklärt Dr. Horst Schrage als Vorstandsvorsitzender der Leibniz-FH sowie Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover. Andererseits wollen beide Einrichtungen die digitale Vernetzung intensivieren. Dr. Schrage ist sicher: „Das wird eine höchst zeitgemäße Kooperation.“

Studenten sollen „Soft Skills“ erhalten

Ganz wichtig ist den Verantwortlichen, dass die Studenten dabei nicht nur theoretisch arbeiten sollen. „Ich wünsche mir vielmehr ein Learning on the job“, sagt der Akademie-Geschäftsführer. In einem mehrsemestrigen Projekt sollen sie gemeinsam eine Firma gründen und Produkte wie zum Beispiel IT-Systeme entwickeln. „Am Ende geht es dann aber nicht um das Produkt und seine Vermarktung, sondern uns ist vor allem wichtig, dass unsere Studierenden weitere Projektmanagement-Skills erwerben“, verdeutlicht Dr. Claudia Breuer als Geschäftsführerin des Leibniz-Akademie e.V. – er ist der Trägerverein der Leibniz-FH.

Vielen Partner-Unternehmen, die ihre Nachwuchskräfte zum Dualen Studium an die Welfenakademie schicken, sei die Projektarbeit ungemein wichtig, betont auch Dr. Bölscher. „Wir müssen daher immer wieder neue Wege gehen, um nah dran zu sein an den beruflichen Herausforderungen, die nach dem Studium auf unsere Absolventen warten“, ist er sich mit den Kollegen in Hannover einig.

Digitalisierung wichtig für Kooperation

Die neue Kooperation sei – gerade in Bezug auf die Zusammenarbeit beider Standorte über das Internet – auch als Teil der digitalen Transformation zu verstehen, in der sich die gesamte Gesellschaft derzeit befinde. Beide Seiten betonen daher: „Für uns ist das ein neuer Schritt, darum sind wir stolz und froh über die geglückte Vereinbarung.“

Die Vertragsunterzeichnung fand am Dienstag, 28. Mai, um 12 Uhr in der WelfenAkademie statt. Bei dem Termin waren dabei: Dr. Horst Schrage als Vorstandsvorsitzender der Leibniz-FH sowie Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover, Dr. Claudia Breuer als Geschäftsführerin des Leibniz-Akademie e.V. (Trägerverein der Leibniz-FH), Joachim Roth als Vorstandsvorsitzender der Welfenakademie und Dr. Jens Bölscher als Geschäftsführer der Welfenakademie.

Pressemitteilung

Nach oben