Wir kümmern uns um Sie!

Dualer Studiengang IT-Security (B.Sc.)

Auf einen Blick

StudienformDual
Regelstudienzeit6 Semester
StudienbeginnSeptember
OrtPräsenzstudium mit Blended-Learning-Anteilen
Zeitentagsüber in der Regel in Blöcken von 09:00 – 16:15
vereinzelt samstags 09:00 - 16:15 Uhr
Wechsel von ca. dreimonatigen Theoriephasen an der Hochschule und dreimonatigen Praxisphasen im Partnerunternehmen
Credits180
SpracheDeutsch – mit englischsprachigen Vorlesungen
AbschlussB.Sc.
Gebühren

500 Euro monatlich - keine zusätzlichen Gebühren

 

Dieser Studiengang ist akkreditiert und startet zum Wintersemester 2019/20.

 

In den Bachelor-Studiengängen an der Leibniz-FH wird das Ziel verfolgt, den Studierenden unter Berücksichtigung der Anforderungen und Veränderungen in der Berufswelt die erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden so zu vermitteln, dass sie zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit, zu kritischer Einordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zu aufgeklärtem und verantwortlichem praktischen Handeln befähigt werden.

IT-Security Labor der Leibniz-FH

Studienprofil

In diesem Studiengang sind die zuvor eher allgemein formulierten Ziele erreicht, wenn Absolventinnen/en theoretisch fundiertes und praxisorientiertes Wissen und Kompetenzen aus Gebieten der IT-Sicherheitstechnik, Anwendungsprogrammierung, Beurteilung und Nutzung marktüblicher Sicherheits-Software, Security-Management und flankierender Disziplinen (Netzwerksysteme, Kryptographie, Mathematik, Netzwerkadministration, Cloud Computing, Forensik usw.) auf dem Niveau eines grundständigen Studienabschlusses erworben haben. Hinzu kommt mit der verpflichtenden Teilnahme an mindestens einem größeren studentischen und oft internationalen Projekt der Kompetenzgewinn in Bereichen des teamorientierten Projektmanagements.
Im 5. und 6. Semester sind verstärkte Aktivitäten im Security-Labor vorgesehen. In diesen beiden letzten Semestern des Studienganges wird aktiv das Erkennen von Netzangriffen und deren Abwehr eingeübt. Die entsprechenden Lehrmodule nennen sich „Wargaming“!

IT-Security Labor der Leibniz-FH

Die Absolventinnen/en können die Dynamik, Aufgaben und Komplexität der IT-fokussierten Sicherheitstechnik und ihrer differenzierten Gestaltungsformen in allen Bereichen des Einsatzes von Rechnertechnik durchdringen. Aus dem Verständnis der Anforderungen betrieblicher Abläufe und damit verbundener sicherheitsrelevanter Fragestellungen an die IT und der Auswirkungen IT-basierter Lösungen für andere Unternehmensbereiche können Entwicklungen und Auswirkungen für die eigenen Unternehmen erkannt, Problemlösungswege entwickelt, umgesetzt, evaluiert und optimiert werden. Mit Abschluss des Studiums besitzen die Absolventinnen/en als Grundlage dieser Kompetenzen sicherheits-fokussierte, informationstechnische und projektbezogene sowie orientierende betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Berufsfeldbezogene Qualifikationen haben die Absolventinnen/en durch ihre berufliche Tätigkeit in ihren Unternehmen im gleichen Zeitraum erlangt.

 

 

Studieninhalte

Ausgeprägte fachliche Schwerpunktthemen des Studienganges sind:

  • Mathematik und Logik
  • Grundlagen künstlicher Intelligenz
  • Kryptologie und Digitale Forensik
  • IT-Sicherheits-Systeme
  • Digital-Technik und Cloud Computing
  • Engineering- und Projektmanagement
  • Englische Kommunikation
  • Grundlagen BWL

Vertiefungsrichtungen "Management" und "Systemtechnik"

Die Studierenden können in dem Studiengang IT-Security zwischen den beiden Vertiefungen "Management" und "Systemtechnik" wählen.

 

Die Stärkung der Heranführung an Security-Managementaufgaben innerhalb des Studiengangs wird mit der Vertiefungsrichtung „Management“ realisiert. Die Vertiefungsrichtung hat beispielhaft folgende Themenschwerpunkte:

  • „IT-Prozess-Management“: IT-Security-Management, ITIL und IT-Risk
  • „Security Engineering“: Social Engineering und Digitale Forensik
  • „Security Management“: Computational Trust und Responsibility

Das Modul „IT-Prozess-Management“ kann als umfassende Einführung in die Security-Management-Thematik angesehen werden. Um ursprünglich rein funktionale Schwerpunkte von IT-Systemen mit Sicherheit auszustatten, ist es erforderlich, auch soziale Aspekte in der Welt der Technik zu realisieren. Das Security-Management betrachtet diese Aufgabe und stellt sicher, dass Verantwortung und Vertrauen mittels Technologie korrekt abgebildet und umgesetzt werden. Diese Managementsicht wird durch die Module „Security Engineering“ und „Security Management“ vertieft.

 

Die Stärkung der Heranführung an programmiertechnische Aufgaben innerhalb des Studiengangs IT-Security wird mit der Vertiefungsrichtung „Systemtechnik“ realisiert und hat beispielhaft folgende Themenschwerpunkte:

  • „IT-Sicherheit“: Kryptographie und Cloud Computing
  • „Digitale Analyse“: Kryptoanalyse und Digitale Forensik
  • „Mobile Systems“: Field Communications und Mobile Medien

Mit dieser Vertiefungsrichtung wird erreicht, dass Absolventinnen/en über ein größeres Maß an technisch fokussierten Programmierkenntnissen im Umfeld von Security-Anforderungen von Unternehmen verfügen. Neben der Beschäftigung mit Cloud Computing wird vor allen Dingen der Themenkomplex Kryptographie aus dem vertiefend fortgesetzt. Wichtig ist auch eine umfassendere Auseinandersetzung mit mobilen Medien, deren vielfältige Interaktion in der Lehrveranstaltung „Field Communications“ mit einem Fokus auf sicherheitsrelevante Aspekte gezeigt wird.

Berufsorientierte Kompetenzen

Die Lehrveranstaltungen sind darauf ausgelegt, bestimmte berufsorientierte Kompetenzen zu erlang. Es wird zwischen Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz unterschieden:

  • Fachkompetenz: Tiefe und Breite des Wissen
  • Methodenkompetenz: systemische Fertigkeiten und Beurteilungsfähigkeit
  • Sozialkompetenz: Team- und Führungsfähigkeit, Mitgestaltung in der Gruppe und Kommunikation (verbal, nonverbal, schriftlich)
  • Selbstkompetenz: Eigenständigkeit, Verantwortung, Reflexivität, Lernkompetenz

Weitere Informationen zum Studiengang gibt es auf http://it-security-systems.de/.

 

Weitere Informationen...

...zu den Themen Zulassungsvoraussetzung, Bewerbung etc. zum Studiengang erhalten Sie auf der Informationsseite zum dualen Studium der Leibniz-FH.

Nach oben