Wir kümmern uns um Sie!

Statements

Nachfolgend berichten (ehemalige) Studierende und Partner von den Besonderheiten des dualen Studiums an der Leibniz-Fachhochschule.

INNO TAPE GmbH

Thomas Weiser – Geschäftsführer

Mit dem dualen Studium haben wir einen weiteren Schritt getan, um in gute, motivierte und talentierte Mitarbeiter zu investieren. Wir wollen damit junge Menschen an weiterführende Aufgaben in unserem Unternehmen heranführen. Zudem erhöht es unsere Attraktivität als Arbeitgeber – gerade hier im ländlichen Raum (Alfeld/Leine) ist dies unabdingbar, um qualifiziertes Personal anzuziehen.

Das Angebot des dualen Studiums ist für uns ganz klar eine Investition in die Zukunft. Mit der Leibniz Fachhochschule haben wir dabei einen kompetenten Partner gefunden. Besonders der Bezug zur Praxis hat hier einen hohen Stellenwert und ist wertvoll, um für die Zukunft bestens vorbereitet zu sein.

Lyreco Deutschland GmbH

Getreu unserem Motto „Next Generation – Sei dabei“ befinden wir uns im Wandel. Next Generation ist für uns dabei keine Frage des Alters, sondern steht für Menschen mit überzeugenden Fähigkeiten und mit digitalem Mindset. Um diese auch intern auszubilden und zu entwickeln stellt das duale Studium für uns die perfekte Möglichkeit dar. Motivierte Schulabsolventen erhalten die Möglichkeit fundiertes, theoretisches Wissen im Rahmen des Studiums an der Leibniz-Fachhochschule zu erlernen und gleichzeitig Praxiserfahrungen im Unternehmen zu sammeln sowie anspruchsvolle Projekte umzusetzen.

Für uns ist es wichtig die Nachwuchskräfte frühzeitig an unser Unternehmen zu binden und ihnen attraktive Entwicklungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Im Anschluss an die duale Ausbildung kennen die Absolventen das Unternehmen genau und können verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen.

Mit der Leibniz-Fachhochschule haben wir dabei einen kompetenten Partner, der unseren dualen Studenten eine optimale Lernatmosphäre (kleine Lerngruppen, individuelle Betreuung, etc.) bietet und mit uns vertrauensvoll zusammenarbeitet.

David Ehmann Dienstleistungen e. K. (McDonald's)

Praxis und Theorie – clever kombiniert!

Franchise-Nehmer David Ehmann: „Die Möglichkeit jungen qualifizierten Menschen ein duales Studium bei uns anbieten zu können ist für uns besonders wichtig, da es uns die Rekrutierung vom Nachwuchs in der Führungsebene sowie im Mittelmanagement in den Restaurants ermöglicht.

Durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis, bedarf es nach dem Studium keine langwierige Einarbeitungszeit und der Einstieg in das Berufsleben als Restaurant-Manager kann dementsprechend schnell erfolgen. Wichtig bei der Übernahme ist eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen, welche während des Studiums in den Praxisphasen schrittweise entwickelt wird. Darüber hinaus freuen wir uns über einen stetigen Zuwachs an Kenntnissen und neuen Potenzialen, die die Studenten mitbringen sowie durch Studentenprojekte, Hausarbeiten und der finalen Bachelor-Arbeit eines jeden Absolventen.“

Johnson Controls Autobatterie GmbH & Co. KGaA

"Das duale System in Deutschland ist eines der besten und angesehensten Ausbildungsmodelle überhaupt.
Das duale Studium, in der Kooperation zwischen Fachhochschule und Unternehmen, ist die logische Erweiterung für alle, die einen Schritt weiter gehen möchten und praxisnah studieren möchten. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Studium bekommt der praktische Anteil der Ausbildung ein deutlich größeres Gewicht.

Für Johnson Controls ist es wichtig, frühzeitig Talente zu finden, zu fördern und praxisorientiert auszubilden sowie frühzeitig an das Unternehmen zu binden.
Das erreichen wir mit dem Angebot des Bachelor of Arts - Business Administration und des Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik an der Leibniz-Fachhochschule.

Besonders wichtig ist uns bei diesen Angeboten:

  • Der hohe Praxisanteil während des Studiums, abgedeckt durch die Praxiseinsätze in unserem Unternehmen
  • Wechsel von Theorie und Praxis während des Studiums
  • Die guten Studienbedingungen an der FH (kleine Gruppen, individuelle Betreuung, etc.)

Mit der Leibniz-Fachhochschule haben wir einen kompetenten Partner, der uns bei der Ausbildung unserer Talente vorbildlich unterstützt."

OMS Prüfservice GmbH

Simone Weißgerber, Duale Studentin in Hannover

"Praxis und Theorie werden beim dualen Studium optimal miteinander kombiniert. Drei Monate in der Hochschule, drei Monate im Betrieb - dieser Wechsel gefällt mir sehr gut. In der Theoriephase bekomme ich einen guten Überblick über das, was für die Firma wichtig ist. Das, was ich im Unterricht lerne, finde ich im Unternehmen wieder und kann es anwenden.

Bei OMS darf ich Verantwortung übernehmen und meine Fähigkeiten einsetzen und ausbauen. Ich bin Teil eines Teams, in dem wir uns gegenseitig unterstützen. Durch gute Zusammenarbeit werden sowohl die Team- als auch die Unternehmensziele erreicht. Dies motiviert mich außerordentlich."

NEW YORKER Group- Services International GmbH & Co. KG

Das Wirtschaftsinformatik-Studium bei NEW YORKER

Eingereicht von unseren Studierenden des Jahrgangs 2015


„Was ist an einem Studium bei NEW YORKER besonders?“
Besonders an einem Studium bei NEW YORKER ist aus unserer Sicht die Betreuung von der Ausbildungsabteilung und von den Ausbildungsbetreuern innerhalb der Abteilungen.
Bei Problemen oder Verbesserungsvorschlägen sind sie immer für uns ansprechbar, zusätzlich gibt es regelmäßige Beurteilungsgespräche, in denen die fachlichen und persönlichen Entwicklungen beurteilt und besprochen werden. Hinzu kommt, dass das Studium gut organisiert und strukturiert ist. Man selber wird als vollwertiger Mitarbeiter von NEW YORKER angesehen und muss keine Aufgabe erledigen, die andere als „nervig“ empfinden.

 „Warum sollte man bei NEW YORKER studieren?“
Wenn du eine gute Betreuung und ein offenherziges Team für dein Studium suchst, solltest du dich für ein Studium bei NEW YORKER entscheiden. Unteranderem trägt z.B. die Du-Kultur zu einem lockeren Miteinander bei. Innerhalb der Theoriephase an der Leibniz-FH in Hannover erhält man theoretisches Wissen von Dozentinnen und Dozenten, die dieses interessant und umfangreich vermitteln. Das erlernte Wissen kann dann gut auf das Unternehmen übertragen werden.

„Eindrücke aus der IT von NEW YORKER“
Die IT von NEW YORKER sitzt in Braunschweig, hat ihr eigenes Verwaltungsgebäude und ist mit einer modernen IT-Infrastruktur ausgestattet. Als Studierende haben wir die Möglichkeiten in unterschiedliche Abteilungen „reinschnuppern“ zu können. Zusätzlich wird dir das Vertrauen für verschiedene Projektarbeiten geschenkt, in denen du aktiv mitarbeiten kannst. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass deine Arbeit sehr vielseitig ist und du z.B. keine Angst haben musst tagelang programmieren zu müssen.

mod IT GmbH

"Um sich als TOP-Arbeitgeber in der Region zu etablieren und diese Position zu manifestieren hat die mod Gruppe Mitarbeiterausbildung, -management und –bindung fest im Tagesablauf etabliert.
Operatives Tagesgeschäft, innovative Projektarbeit und eine wissenschaftliche Ausbildung  sind für viele Auszubildende und Studierende ein Entscheidungskriterium für die Kombination Leibniz-FH und mod IT Services. Die Netzwerkarbeit von Partnerunternehmen untereinander und mit der Leibniz-FH untermauert die Attraktivität für Studenten. Regionale Anstellung und Bindung an den Arbeitgeber, Studierendenprojekte der Leibniz-FH mit interkulturellen Ansprüchen und Verständnis bieten den Erfolg und die Motivation von Morgen."

Sartorius Corporate Administration GmbH

Brigitte Wilhelm-Nienaber, Ausbildungsleiterin bei Sartorius
„Duale Studiengänge verbinden das Beste aus zwei Welten miteinander. Nirgendwo sonst bekommen junge Menschen eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung und können das Gelernte parallel dazu direkt in der Praxis anwenden. Das Schöne an diesem Konzept ist, dass beide Seiten profitieren. Die Studierenden arbeiten schon während der Ausbildung im Unternehmen, übernehmen anspruchsvolle Aufgaben, häufig in internationalen Projekten, und lernen von erfahrenen Kollegen. So sammeln sie nicht nur Berufspraxis, sondern bauen schon früh ein berufliches Netzwerk auf. Als Ausbildungspartner profitiert Sartorius vom unverstellten Blick, den frischen Ideen und der Motivation der Studierenden. Außerdem lernen wir die jungen Menschen während ihrer Ausbildung gut kennen und können Talente frühzeitig ans Unternehmen binden. Interessante Einstiegsmöglichkeiten und Entwicklungschancen gibt es bei Sartorius schließlich genug.“

Florian Philipp, Dualstudent Bachelor of Arts Business Administration
„Im dualen Studium bei Sartorius kann ich das, was ich an der Uni lerne, direkt in der Praxis anwenden und vertiefen. Von meinen Kollegen bekomme ich eigentlich immer anspruchsvolle Aufgaben und sie helfen mir, wenn ich mal nicht weiterkomme. Ich finde ein freundliches Arbeitsklima genauso wichtig wie spannende Herausforderungen, beides stimmt bei Sartorius. Hier habe ich meinen Arbeitsplatz nach dem Studium nicht nur sicher, sondern kann mich auch gut weiterentwickeln.“

AVISTA OIL AG

"Wir als mittelständischer Industriebetrieb schätzen die Zusammenarbeit mit der Leibniz Fachhochschule sehr, da sie unseren Studenten optimale Ausbildungsmöglichkeiten bietet. Diese werden u.a. durch eine branchenorientierte Fachrichtung, das Arbeitsumfeld in kleinen Gruppen und dem direkten Kontakt zwischen Studenten, Ausbildern und Dozenten langfristig gewährleistet. Unser Unternehmen profitiert letztlich auch durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis von leistungsbereiten und motivierten Arbeitnehmern. Dies stellt einen wertvollen Beitrag zur Sicherung unserer Zukunft gerade im Hinblick auf die demografische Entwicklung in Verbindung mit dem bevorstehenden Mangel an Fachkräften dar."

WABCO

"Aus Sicht unseres Unternehmens sprechen folgende Gründe für die Beteiligung:

  • Nutzung von Synergieeffekten durch die Kombination von Theorie und Praxis
  • fundiertes wissenschaftliches Know-how durch das Studium an der Leibniz-Fachhochschule
  • Vermittlung von wichtigen Zusatzqualifikationen und Persönlichkeitsbildung: Teamfähigkeit, Belastbarkeit durch die beiden Lernorte, Kooperationsfähigkeit
  • Ausbildung von Führungsnachwuchs bei frühem Eintrittsdatum in das Unternehmen / kein Traineeprogramm mehr notwendig."

NORD/LB

"Aus Sicht der NORD/LB kommt es darauf an, eine Vielfalt alternativer Ausbildungsgänge anzubieten. In der Kombination von Wissenschaftsbezug und Praxisorientierung liegt ein Reiz, sowohl für die Studierenden als auch für die Bank.
Gerade das dritte Studienjahr ... bildet eine herausfordernde Chance für die jungen Leute und eine gute Möglichkeit für das Unternehmen, Begabungsfelder konkreter zu unterstützen."

Continental Aktiengesellschaft

"Mit dem Ausbildungsangebot erreichen wir gute, motivierte Abiturienten, die sich für dieses Modell entscheiden. Die Anforderungen einer normalen Berufsausbildung sind für engagierte, leistungsmotivierte Abiturienten zu gering, so dass häufig ein Studium nach der Ausbildung angestrebt und das Unternehmen verlassen wird.
Von Beginn an spüren wir eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen. Durch kleine Lerngruppen und persönlichen Kontakt zu den Dozenten und Mitarbeitern der Leibniz-Fachhochschule wird eine gute Lernatmosphäre erzeugt."

Pelikan Vertriebsgesellschaft

"Die Auszubildenden zeichnen sich durch ihre Zielstrebigkeit und Eigeninitiative aus. Durch die breit angelegten Studieninhalte sowie die Arbeit in Projekten und Planspielen werden die Auszubildenden sehr gut auf ihre berufliche Tätigkeit vorbereitet. Der ständige Praxisbezug stellt einen wertvollen Bestandteil dieser Ausbildung und einen Vorteil gegenüber einem Hochschulstudium dar."

Nach oben