Wir kümmern uns um Sie!

Prof. Dr. Ingolf Prinz

Ingolf Prinz

Professur für Zivil- und Arbeitsrecht

  • Prüfungsausschussvorsitzender berufsbegleitende Studiengänge
  • Datenschutzbeauftragter der dualen und des Vollzeit-Studiengangs
  • Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Studierendenbetreuung

0511 95784-23 prinz@leibniz-fh.de

Informationen zur Person

Curriculum Vitae

1976-1979

Berufsausbildung zum Industriemechaniker in Bad Salzdetfurth 

1980-1981

Berufstätigkeit als Feinmechaniker in Wetzlar 

1981-1983

Besuch des Hessenkollegs in Wetzlar

1983-1985

Berufstätigkeit in einer Siebdruckerei in Gießen

1985-1991

Studium der Rechtswissenschaften an der Philipps - Universität in Marburg und an der Universität Hannover

1991

Erstes juristisches Staatsexamen

1992-1995

Juristischer Vorbereitungsdienst im OLG-Bezirk Celle

1995

Zweites juristisches Staatsexamen

1995-2002

Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Hannover, Lehrgebiet für Zivil- und Arbeitsrecht, Prof. Dr. E. Dorndorf

1997-2002

Anfertigung einer Dissertation zum Thema „Anrechnung von Tariflohnerhöhungen auf übertarifliche Zulagen individualarbeitsrechtliche und betriebsverfassungsrechtliche Problematik“

2000

Promotion zum Dr. jur. mit dem Prädikat „magna cum laude“

2002-2010

Partner in der Rechtsanwaltssozietät Dr. Prinz & Mielke, Hannover

Seit 04/2011

Hauptberuflicher Dozent an der Leibniz-Akademie Hannover

Lehrveranstaltungen

  • Bürgerliches Recht (allgemeiner Teil des BGB, allgemeiner Teil des Schuldrechts, besonderer Teil des Schuldrechts, Mobiliarsachenrecht, Kreditsicherungsrecht), Leibniz-Akademie Hannover, VWA und BA, (seit 1998), Niedersächsische Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (2003 – 2005)

  • Examinatorium im Schadensersatzrecht, Universität Hannover (2000 – 2002)

  • Arbeitsrecht, Universität Hildesheim (2001 – 2009)

  • Individualarbeitsrecht, Universität Hannover (2002), Universität Hildesheim (seit 2010)

  • Recht der privatrechtlichen Organisationen, Universität Hildesheim (2003)

  • Sozialverwaltungsrecht, Universität Hildesheim (2003 und 2005), Niedersächsische Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (2003 – 2005)

  • Arbeits- und Sozialrecht, Leibniz-Akademie Hannover, BA (seit 2004)

  • Handels- und Gesellschaftsrecht, Leibniz-Akademie Hannover, BA (seit 2004)

  • Konfliktbewältigung im betrieblichen Arbeitsumfeld, Universität Hildesheim (2010)

  • Kollektives Arbeitsrecht, Universität Hildesheim (seit 2010)

Forschungsschwerpunkte

Veröffentlichungen

Mitarbeit am Heidelberger Kommentar zum Kündigungsschutzrecht, 1. - 4. Auflage, C.F. Müller, Heidelberg, 1997 – 2001

Anrechnung von Tariflohnerhöhungen auf übertarifliche Zulagen, Individualarbeitsrechtliche und Betriebsverfassungsrechtliche Problematik, Diss. jur., Hannover 2001

„Musikkonserven mit Paragrafensauce“, zum privaten Kopieren kopiergeschützter Tonträger, c´t 7 / 2003

„Jugendschutznovelle mit skurrilen Nebenwirkungen“, zur veränderten Rechtslage in puncto Computerspiele und Internet, c´t 8 / 2003

„Perdu – Insolvenzrisiko bei Vorkasseeinkauf“, zum Ablauf des Insolvenzverfahrens nach der Insolvenzordnung, c´t 21 / 2004

„Lockvogelkäfig – Lockvogelangebote als Wettbewerbsverstöße“, zur Novelle des UWG vom 08.07.2004, c´t 23 / 2005

"Abschiebestopp" - zur Frage der rechtlichen Qualifizierung von Leistungen im Rahmen der Herstellergarantie als kaufrechtliche Nacherfüllungsversuche, c´t 9/2006

„Rücktritt mit Überraschungseffekt“ - zum rechtlichen Verhältnis zwischen Kaufvertrag und Mobilfunkvertrag beim Kauf eines verbilligten Mobiltelefons, c´t 20/07

"Hin und zurück gratis" - Zur Erstattungspflicht für Hinsendekosten bei Widerruf nach fernabsatzrechtlichen Vorschriften, c´t 26/07

"Mein Bild gehört dir?" - Urheber- und Persönlichkeitsrechte von Fotografen und Abgebildeten, c´t 02/2008

"Nachschlag" - Verlängerung der Gewährleistungsfrist bei Nacherfüllung des Kaufvertrages, c´t 03,2008

"Bumerang" - Schulrechtliche Konsequenzen bei Lehrerbeleidigung im Internet, c´t 04/2008

„Überwachungsgefühle“ – Zur Abgrenzung des Umfangs der Privatsphäre gegenüber dem Recht auf Videoüberwachung zu Sicherung von Grundstücken im Nachbarschaftsverhältnis, c´t 20/2009

„Gutes vom Schwager“ – Zur Haftung aus vorvertraglichem Schuldverhältnis bei „ins Blaue hinein“ erteilten Produktanpreisungen, c´t 21/2009

Standartsoftware, Nutzerrechte und -ansprüche, c´t 24/2009

„Der Mensch geht – das Bild bleibt“ – Zum Recht des Arbeitnehmers am eigenen Bild bei Verwendung seines Bildes auf der Webseite des Arbeitgebers, c´t 26/2009

„Kein Wächteramt“ – Zur Prüfungspflicht der DENIC bei Domainanmeldungen, c´t 03/2010

„Schnäppchenspekulation“ – Zur Rechtswirksamkeit von Verträgen im E-Commerce bei fehlerhafter Preisangabe, c´t 08/2010

Nach oben